Entdecken

Wohnzimmerlesung in München: Spannender Nachbarschaftstreff bei Claudia

Nachbarn bei einer Wohnzimmerlesung kennenlernen: diese Idee hatte die Wir von Hier Nutzerin Claudia aus München und lud ihre Nachbarn am Donnerstag zu sich nach Hause ein. Das Wir von Hier Team unterstützte die gastfreundliche Nachbarin bei der Organisation der Lesung und wir berichten euch nun über diese schöne nachbarschaftliche Initiative.

Bereits seit 6 Jahren wohnt Claudia mit ihrem Mann Santiago und den gemeinsamen 2 Kindern in dem ruhigen, aber trotzdem lebendigen und attraktiven Münchener Viertel Laim. Mit vielen Parks und Spielplätzen gilt der Stadtteil als besonders beliebt bei jungen Familien.

Dennoch ist es so, dass man auch nach sechs Jahren im gleichen Stadtteil seine Nachbarn nicht unbedingt gut kennt. In einer Großstadt wie München sind es häufig die fehlende Zeit und der hektische Alltag, die das Kennenlernen der Nachbarn so schwer machen. Nichtsdestotrotz kann auch ein kleiner Schritt wie eine Wohnzimmerlesung ganz viel bewegen.

Mit diesem Zettel luden Claudia und ihr Mann Santiago die Nachbarn aus ihrem Haus ein

Der Gedanke einer Wohnzimmerlesung bei ihr zu Hause gefiel Claudia sofort. Der leidenschaftlichen Leserin bereitete der Abend viel Freude, denn so konnte sie nicht nur ihre Nachbarn näher kennenlernen, sondern auch ein neues Buch.

Hacker & Globalisierung im Münchener Wohnzimmer

Das Highlight des Abends war das Buch von Jens Eckhardt „1001001: Netzkind“ – ein Cyber-Thriller über die weltweite Vernetzung und den daraus erwachsenen Gefahren für unseren Planeten. 

Der Autor des Thrillers Jens ist bereits seit mehr als 20 Jahren als Kameramann und Filmemacher tätig. Während dieser Zeit hat er für nahezu alle deutschen Fernsehsender gearbeitet, Reportagen, Dokumentationen, Nachrichten & Co. gedreht. Der gebürtige Berliner war im ewigen Eis und in der Wüste, im Dschungel und im Schlauchboot auf hoher See.

Fürs Fernsehen hat Jens verschiedene Menschen – von Spitzenpolitikern bis hin zu Musikern und Schauspielern interviewt; die richtig spannenden Dinge wurden ihm aber erst dann verraten, wenn die Kamera aus war. Genau diese Geschichten inspirierten den Autor, das Buch „1001001: Netzkind“ zu schreiben. Dieses Buch ist sein erstes fertiges und veröffentlichtes Werk, aber es soll nicht das letzte sein. 😉

Willkommen zur Nachbarschaftslesung

Angekommen bei der freundlichen Gastgeberin lernten die Nachbarn einander gleich kennen. Zur nachbarschaftlichen Begrüßung brachte die Nachbarin Ruth eine Flasche Rosé mit; aus der Nachbarschaft kamen sowohl Bekannte von Claudia, als auch die Nachbarn, die sie zum ersten Mal auf der Lesung kennenlernen durfte.

Jens las aus seinem Buch vor, zusätzliche Soundeffekte sorgten für eine fesselnde Atmosphäre. Die Handlung des spannenden Cyber-Thrillers hat die Zuhörer gleich mitgenommen – die Nachbarinnen Charis und Ruth waren vom Buch und der Umsetzung der Idee total begeistert. Der Mann von Claudia – ein Spanier – meinte sogar: „1001001: Netzkind“ wird wohl das erste deutsche Buch sein, das er lesen wird.

Im Laufe des Abends entwickelte sich unter den Gästen eine rege Diskussion über das politische Weltgeschehen. Es wurde heiß über Fehler in der Politik, aktuelle Langzeit-Baustellen und viele andere Themen diskutiert. 🙂

Claudia und ihre Nachbarn auf der Wohnzimmerlesung mit Jens Eckhardt

Leckere Snacks und Getränke sorgten dafür, dass die Gäste bis zum späten Abend gut versorgt waren. Auch über neue Ideen für gemeinsame Nachbarschaftsabende wurde gesprochen. So schlug Nachbarin Ruth vor, bei ihr mal einen Kochabend zu veranstalten.

Leckere Muffins – das Highlight des Abends

Wie wäre es mit einer Lesung direkt in deinem Wohnzimmer? Hast du selbst ein Buch geschrieben oder kennst jemanden, der gern aus seinem Buch vorlesen würde? Dann folge dem Beispiel von Claudia und organisiere eine Lesung in deiner Nachbarschaft!

Eine kleine To-Do-Liste hilft dir bei der Organisation:

  • Buch & Vorleser für die Lesung finden
  • Event auf Wir von Hier erstellen
  • Nachbarn einladen
  • Für Snacks & Getränke sorgen

Unsere Tipps:

  • Sichtbarkeitseinstellungen: Du kannst deine Veranstaltung allgemein oder nur in deiner Nachbarschaft sichtbar machen, bei letzterer Variante sehen ausschließlich Menschen aus deiner Nachbarschaft dein Event.
  • Zeitpunkt: An Werktagen passt die Zeitspanne zwischen 18 und 20 Uhr besonders gut für den Beginn der Lesung. Am Wochenende kannst du entweder um die gleiche Zeit oder auch früher starten.

Brauchst du unsere Unterstützung bei der Organisation der Lesung? Schreibe uns eine E-Mail an support@wirvonhier.de und lass uns gemeinsam deine Idee besprechen!


Noch nicht auf Wir von Hier? Hier geht’s zur Anmeldung:

Registrieren